Haustechnik

Photovoltaik von Heizungsbau Hanig GmbH

Eigener Strom aus Sonnenenergie 

Mit Photovoltaik (PV) verwandeln Sie die Kraft der Sonne in Ihren eigenen sauberen Strom und sparen Energiekosten. Ob für Ihr Zuhause oder Ihren Betrieb – durch leistungsoptimierte Photovoltaikmodule mit hohem Wirkungsgrad lohnt sich die Nutzung der Solarenergie in der Region Winnenden nachhaltig für Sie. 

Mit uns holen Sie mehr aus Ihrer PV-Anlage heraus

Heizungsbau Hanig GmbH bietet Ihnen alles aus einer Hand für Ihre PV-Anlage – von der Beratung über die Planung bis zur Montage. Mit unserem Know-how sorgen wir dafür, dass sich Ihre Investition langfristig auszahlt. Dabei berücksichtigen wir u. a. folgende Punkte:

Unsere Leistungen im Bereich Photovoltaik:

Fundierte Beratung und Planung

Auswahl der passenden PV-Komponenten

Fachgerechte Montage der PV-Module

Inbetriebnahme und Abnahme der PV-Anlage

Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Erstberatung und werden Sie zum Stromproduzenten. Wir sind Ihre Experten für Photovoltaik in Winnenden.

Wasserentkalkung

Ihr Plus an Lebensqualität

Sie haben keine Lust mehr auf Kalkflecken oder verkalkte Kaffeemaschinen, wollen die Lebensdauer Ihrer Wasch- und Spülmaschine steigern und sicherstellen, dass Ihr Trinkwasser sauber aus dem Hahn kommt? Kein Problem! Mit einer Wasserenthärtungsanlage sparen Sie Zeit und Geld und können sicher sein, dass Ihr Trinkwasser wirklich sauber ist. Heizungsbau Hanig GmbH ist Ihr Ansprechpartner aus Winnenden rund um das Thema Wasserenthärtung und Wasserhärte in Ihrer Region!

Warum eine Wasserenthärtungsanlage?

Das Trinkwasser in Deutschland entspricht strengen Vorgaben und ist sehr sauber. Dennoch können Dreck und Kalkablagerungen in Ihren Wasserrohren dafür sorgen, dass das Wasser nicht so sauber den Hahn verlässt, wie es sollte. Das macht sich unter anderem im Geschmack bemerkbar – und in der Kaffeemaschine und an Armaturen: Kalkablagerungen sind ein Zeichen für hartes, unsauberes Wasser. Eine Wasserenthärtungsanlage löst dieses Problem und spart Ihnen auf lange Sicht nicht nur viel Zeit beim Putzen, sondern auch ordentlich Geld.

Die Vorteile einer Wasserenthärtungsanlage sind deutlich: 

Einbau einer Wasserenthärtungsanlage

Eine Wasserenthärtungsanlage ist schnell und einfach eingebaut. Sie wird im Keller in das Rohrsystem integriert und kann sofort in Betrieb genommen werden. Wichtig ist nur, dass die Anlage richtig dimensioniert ist, um der Durchlaufmenge und Ihren individuellen Anforderungen zu entsprechen.

Der Komplettservice von Heizungsbau Hanig GmbH

Individuelle Beratung und Planung

Basierend auf Ihren Wünschen und Bedürfnissen


Produktempfehlungen passend zu Ihren Gegebenheiten
Transparente Kostenaufstellung ohne Überraschungen

Qualität vom Fachmann 

Ausschließlich Markenprodukte führender Hersteller


Umfassende Service- und Garantieleistungen
Installation, Wartung und Instandhaltung aus einer Hand

Professionelle Installation  

Individuelle Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse


Austausch und Entsorgung von Altgeräten
Sorgfältige und termingerechte Ausführung

Unsere Experten beraten Sie gerne und führen einen Wasserhärte-Test bei Ihnen durch. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin!

Legionellen im Trinkwasser

So schützen Sie sich

Legionellen sind Bakterien, die sich in warmem Süßwasser vermehren und eine lebensgefährliche Lungenentzündung, die sogenannte Legionärskrankheit, auslösen. Um die Bewohner eines Hauses zu schützen, sollten daher einige Dinge bei der Wasserversorgung beachtet werden.

Vermehrung

Legionellen leben im Süßwasser und vermehren sich besonders stark bei Temperaturen zwischen 20 und 55 °C. Bei Temperaturen über 60 °C sterben die Legionellen sehr schnell ab – bei unter 20 °C vermehren sie sich zwar nicht, sterben aber auch nicht ab.
Gerade bei der Warmwasserversorgung in Hotels, Mehrfamilienhäusern, Schulen oder Schwimmbädern muss daher besonders Acht auf die Wasserqualität gelegt werden.

Übrigens: Eigentümer von Mehrfamilienhäusern sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Trinkwasserqualität regelmäßig durch ein akkreditiertes Prüflabor untersuchen zu lassen.

Vorbeugung und Bekämpfung

Thermische Desinfektion 

Legionellen sterben bei Wassertemperaturen über 60 °C sehr schnell ab. Daher sollte der Warmwasserspeicher einmal wöchentlich auf 60 °C erhitzt werden – durch eine automatische Schaltung (Legionellenschaltung) oder manuell. Viele moderne Warmwasserspeicher kommen mit einer entsprechenden Einstellung.

Desinfektion durch Chemikalien

Das Wasser kann mit Chemikalien, zum Beispiel Chlor oder Ozon, desinfiziert werden. Jedoch haben Chemikalien auch Nachteile: Chlor muss in großen Mengen eingesetzt werden, Ozon ist sehr teuer – und nicht immer sind sie zu 100 % wirksam. Zudem können die Chemikalien Rohrleitungen angreifen und beschädigen.

Ultrafiltration

Eine Ultrafiltrationsanlage besteht aus gebündelten Membranen, die die Erreger mechanisch aus dem Wasser filtern. Der Vorteil: Auch tote Keime werden entfernt, wodurch